1. Studienjahr Ernährung / Schnitzel aus Wien oder sonst wo her (KW 3)

Veröffentlicht von

Wo kommt das Wiener Schnitzel nun wirklich her: Dem Kaiser von Konstantinopel wurden die besten Fleischstücke mit Blattgold überzogen serviert (Gold galt damals als förderlich für die Gesundheit). Dem Kaiser wurde also goldenes Fleisch gereicht – die reichen Bürger wollten dies ihren Gästen ebenfalls bieten. Da aber Blattgold schon damals sehr teuer war, wurden die Köche beauftragt, eine billigere Lösung zu finden. Die Idee des Ausbackens mit einer Bröselpanade war erfunden. Man spricht auch heute noch davon, ein Wiener Schnitzel goldgelb herauszubacken. Damit wissen wir, dass das Wiener Schnitzel aus Byzanz (Konstantinopel) stammt. Die Methode wanderte über Marokko, mit arabischen Händlern zu den Mauren und nach Spanien bis nach Norditalien, wo es von Feldmarschall Radetzky für die Habsburger (Kaiser Franz, Sisi und so …) „entdeckt“ wurde und in Wien „landete“.

Wiener Schnitzel

Gemüse-Schnitzel

Kartoffelsalate

Blattsalate mit verschiedenen Salatsaucen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert