Plädoyer für das Vorlesen im Unterricht

Veröffentlicht von

Ein interessantes Interview: LINK

SPIEGEL: Lehrer sollten Erstklässlern also erst mal vorlesen?

Garbe: Es gibt Lehrerinnen und Lehrer, die von sich aus ihren Grundschülern jeden Tag vorlesen. Schon dreimal in der Woche 15 bis 20 Minuten über die gesamte Grundschulzeit haben sich als unglaublich erfolgreich für die Leseförderung erwiesen. Das gilt übrigens auch noch für die Sekundarstufe. Dann stehen die Schüler nicht unter Leistungsdruck, sondern können einfach genießen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.