Thema Datenschutz

Egal, ob bei Smartphones oder intelligenten Stromzählern, Nutzer hinterlassen einen riesigen digitalen Fußabdruck, der in irgendwelchen Risikopools oder Datentümpeln namens Serverfarmen landet, wo sie von Algorithmen ausgewertet und möglicherweise gegen sie verwendet werden. Die Implikationen dieser Datenemissionen sind noch gar nicht absehbar. So wie im Industriezeitalter Abfälle von Produktionsanlagen rücksichtslos in Bäche und Flüsse abgeleitet und Treibhausgase in die Atmosphäre geblasen wurden, werden heute Daten in die Umwelt emittiert, ohne dass man sich über die Langzeitfolgen Gedanken macht.

sz.de/1.3956030

Über den Müll

In der aktuellen Ausgabe der SZ-Online finden die LeserInnen interessante Überlegungen, Fakten und Diskussionen zum Thema Müll:

Müll-Mythen: LINK

Weitere Themen:

Viel Spaß beim Lesen!

Rosa Jungs und blaue Mädchen

Ein spannender Beitrag über die wohl wieder zunehmende „Besinnung“ auf das Geschlecht und mögliche Folgen: LINK

Bisher gab mir das Leben keinen Grund, mich mit Genderfragen zu beschäftigen. Nun macht mich meine Tochter zur Feministin.

Ich dachte, wir wären weiter. Nach fast hundert Jahren Frauenwahlrecht, nach Simone de Beauvoir und Alice Schwarzer, nach Wir haben abgetrieben, nach #aufschrei und Diskussionen über das Binnen-I. Ich wollte in meinen Texten keine FreundInnen oder AnwältInnen, ich fand das hässlich, außerdem gab es doch größere Probleme, aber allein die Freiheit, das große I zu verwenden, hielt ich für einen Fortschritt. Dann wurde ich Mutter. Und stellte fest: Die meisten denken noch immer, dass Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken.

Wer wissen will, wie es bestellt ist um die Gleichheit der Geschlechter, der muss sich nicht die Mühe machen, Frauen in Dax-Unternehmen zu zählen. Der kann auch einfach auf den Spielplatz um die Ecke.