Ikeaessen

Systemgastronomie pur:

Die sympathische „Swedishness“, mit der Ikea seine Gerichte in den Restaurants verkauft, ist in erster Linie ein Marketing-Erfolg. Weil viele Kunden das Angebot nicht als das wahrnehmen, was es wirklich ist: ein mittelmäßiges Kantinenessen aus Fertigkomponenten mit Zusatzstoffen. So leicht und hochwertig, wie es das Ikea-Image und die Werbung suggerieren, sind die Gerichte nicht.

Quelle: https://krautreporter.de/1399–der-kottbullar-komplex