Vom Schaum- zum Dauer-Tiefschläger

Dieter Bohlen wird sich (so darf man ihn vielleicht einschätzen) sogar über diese Auszeichnung freuen: Dieter Bohlen ist der Nasser-Schwamm Preisträger 2007. nasser-schwann.jpg

Er erhält diesen Preis dafür, dass er „die Lust an Erniedrigung kultiviert, mediale Brutalität zelebriert und die Grundregeln demokratischen Zusammenlebens missachtet“, so der Verband Bildung und Erziehung (VBE).

Was meinen Sie? Hat Dieter Bohlen diese Auszeichnung verdient? Wie ist seine Wirkung auf das Sozialverhalten von Schülern einzuschätzen? 

16 Antworten auf „Vom Schaum- zum Dauer-Tiefschläger“

  1. Ich finde diese Auszeichnung für Dieter Bohlen genau richtig.
    Er beeinflusst nämlich das Sozialverhalten der Schüler nur negativ. Denn wenn sich diese DSDS anschauen, werden sie nur darin bestätigt andere Mitschüler/Eltern usw. niedermachen zu dürfen.
    Richtig so!!

  2. Dieter Bohlen hätte den Preis des nassen Schwammes auf Lebenszeit verdient. Kann mir nicht vorstellen, dass der sich jemals ändert und auch andere Menschen als sich selbst als toll findet.
    Man muss nicht alle Menschen mögen, aber sie von oben herab fertig machen, muss nicht sein!

  3. Klar hat er die Auszeichnung verdient! Für ihn erscheint es selbstverständlich, andere Menschen durch seine knallharten Kommentare zu erniedrigen und zu demotivieren. Dieses Verhalten kann von Schülern als normal erachtet werden und sie setzen es in Ihr Sozialverhalten um!

  4. Ich finde es nicht gut, dass er auch noch eine Auszeichnung bekommt für sein Fehlverhalten.
    Darin fühlt er sich doch nur bestärkt und wird immer weiter machen damit.
    Man sollte besser gar nicht auf seine Äußerungen reagieren, vielleicht verliert er dann den Reiz daran.
    In einem Interview hat er schon damit geprahlt, dass seine Sprüche in der neuen Staffel „härter und gemeiner“ werden. Daran sieht man doch wie es ihm Spaß macht und er das nur für die Medien macht.

  5. Meiner Meinung nach hat Dieter Bohlen die Auszeichnung des „nassen Schwammes“ wirklich verdient. Seine wechselnden und zum Teil beleidigenden Kommentare dürften nicht ausgestrahlt werden. Doch gerade diese Unverschämtheit bringt ihn zum Erfolg. Die Menschheit will etwas zu lachen und zu reden haben, auch wenn es „ein sich selbst verarschen“ ist.
    Dies macht sich Bohlen zum Geschäft!

  6. So wie Dieter Bohlen die Medien ausnützt ist unglaublich. Manchmal glaube ich dass sein einziges Ziel ist, in den Schlagzeilen der Zeitungen/TV ect. aufzutauchen. Selbst wenn diese negativ sind. Er schafft es immer wieder dass die ganze Republik über ihn redet. Er setzt seinen Bekanntheitsgrad ein um Jugendliche zu Erniedrigen und lacht dabei noch über seine eigenen Kommentare. Ich stimme Fr. Lang zu, Dieter Bohlen sollte den Nassen Schwamm auf Lebenszeiten verliehen bekommen.

  7. Dieser Preis ist für Dieter Bohlen genau richtig. Es ist nicht in Ordnung, wenn er andere Menschen so nieder macht. Vor allem nicht im öffentlichen Fernsehen.

    Außerdem wird er es gut verkraften können. Wenn man so austeilt muss man auch einstecken können.

  8. Er hat den Preis sicherlich verdient, denn jeder Mensch soll wissen, wenn er nicht so „toll“ ist. Und VIELLEICHT macht er sich ja jetzt durch den Preis mal ein bisschen Gedanken darüber… 🙂 Den viele Leute werden von ihm richtig beleidigt… Und was sicherlich nicht zu seiner Beliebtheit beträgt…

  9. Dieter Bohlen hat den Preis verdient.
    Wie er mit Menschen in DSDS umgeht ist nicht akzeptabel.
    Er versucht durch sein vorlautes Verhalten Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, da er als „Sänger“ nicht mehr im Rampenlicht stehen kann.
    Bei Kindern spricht man von störendem Verhalten. Bei Dieter ist es Kult.

  10. Ich finde, dass Dieter Bohlen die Auszeichnung des „nassen Schwammes“ verdient hat. Seine Kommentare sind nicht nur beleidigend, sondern auch erniedrigend und gehen teilweise unter die Gürtellinie. Aber dadurch, dass die Menschen genau sowas sehen wollen und dies weiter durchs Fernsehen „gepuscht“ wird, kann das ja auch nicht besser werden.

  11. Dieser Preis ist absolut passend für Dieter Bohlen.
    Wenn man sich nur mit menschenverachtenden Kommentaren in der Öffentlichkeit halten kann, ist das echt ein Armutszeugnis.

  12. Dieter Bohlen hat die Auszeichnung „nasser Schwamm“ wirklich verdient! Denn mit seinen beleidigenden Kommentare macht er nicht nur andere Menschen fertig. Kinder wiederholen seine Kommentare und so werden seine Sprüche immer mehr verbreitet, was kein Vorteil für die Entwicklung der Kinder ist

  13. Meiner Meinung nach hat er ihn verdient, denn er zerstört für Quote bewusst das Leben von unwissenden Teilnehmer bei DSDS.
    Seine Ausrede ist zwar das sie wissen worauf sie sich einlassen, aber ich glaube das wissen sie nicht, sie können gar nicht einschätzen was auf sie zukommt und welche Auswirkungen es haben kann.
    Die Videos der schlechtesten kann man sich wahrscheinlich noch nach Jahren auf YouTube ansehen. Diese Jungen Leute werden sich schwer tun eine Lehrstelle zu bekommen, außerdem sind sie von heute auf morgen auf eine zweifelhafte Art „berühmt“ und das werden sie in ihrem Umfeld auch noch lange bleiben.
    Bisher sind alle Gewinner nach geraumer Zeit wieder in der Versenkung verschwunden, wahrscheinlich legt er gar keinen Wert darauf Stars aufzubauen, es geht ihm nur um Quote.

  14. > eseyfried:
    Glauben Sie wirklich, dass die Teilnehmer dieser Sendung unwissend sind?

  15. Ich habe das Gefühl, dass diese Mentalität des „Jemanden-fertig-machens“ bei vielen als etwas positives angesehen wird. Da hört man dann solche Sachen wie: „Der hats verdient“, „der ist so dumm und weiß doch was auf ihn zukommt“. Ja und? rechtfertigt das die Tatsache, dass Menschen beleidigt und vor der ganzen Nation lächerlich gemacht werden? Andy Warhol hat mal gesagt: „In the future everyone will be worlds-famous for fifteen minutes“ Jetzt wissen wir auch zu welchem Preis.
    Bei anderen Formaten wie Popstars wird dieses militärische „jemand-muss-seinen-Schweinehund-durch-Erniedrigung-überwinden“ zelebriert. Um dann nachher ein verlogenes „ohne diese Methode hätte ich nie Respekt und Disziplin gelernt!“ in die Kamera zu heulen. Ist das Wirklich so? Ich schlage daher Detlef „dee“ Soost für diesen Preis vor!

Kommentare sind geschlossen.