Die Joghurtlüge und weitere „Wahrheiten“

Ein vielversprechendes Buch, welches ganz oben auf meiner Wunschliste steht: Die Joghurtlüge von Marita Vollborn und Vlad D. Georgescu. Wenn man den Rezensionen Glauben schenken will, erwartet die Leser des Buches eine gut recherchierte und „gnadenlose“ Offenlegung der Praktiken der Lebensmittelindustrie.

Eine persönliche Rezension folgt so bald wie möglich.

(UPDATE)

Ein erstens Einlesen zeigt, dass mit diesem Buch ein gut formuliertes und sachkundig geschriebenes Werk vorgelegt wurde. Manche Aspekte sind für am Thema interessierte Leser nicht neu, viele jedoch ermöglichen interessante und erschreckende Einblicke in die Praktiken der Lebensmittelindustrie.

Wussten Sie, dass große Lebensmittelkonzerne Millionenbeträge an Forschungsgeldern erhalten (z.B. verbesserte Restentleerbarkeit von Verpackungen durch Nano-Innenbeschichtung / Nestlé 35 250€, oder Danone 2034785,23€ für die Erforschung der molekularen und funktionellen Analytik von Kohlenhydratbestandteilen mit gesundheitsrelevanten Funktionen) um anschließend damit exorbitante Gewinns einzufahren?

Erstaunlich fand ich auch, dass eine Studie zur gesundheitsfördernden Wirkung von Vitamingaben für Raucher abgebrochen wurde, weil die Lungenkrebsrate der Versuchsgruppe signifikant zugenommen hatte.

Die allgemein gesundheitsfördernde Wirkung von Actimel und Co ist wohl ebenfalls noch nicht belegt, aber Herr Kachelmann als Werbeträger scheint vertrauenswürdig zu wirken und die Verkäufe schnellen in die Höhe.

Nun, insgesamt eine spannende Lektüre…. weitere Updates folgen….